News

Im Zuge der Corona-Krise sind seit letzter Woche Prostitutionsstätten in ganz Deutschland geschlossen worden. Das bedeutet, dass SexarbeiterInnen nun keine Einnahmen und zum Teil keine Unterkunft mehr haben. So gibt es viele Fragen und Unterstützungsbedarf!

Unsere Beratungsstelle Madonna e.V. bleibt geöffnet!

Ihr könnt also telefonisch zu unseren Telefonzeiten und per Email mit uns Kontakt aufnehmen. Unter Beachtung des in Bochum erlassenen Ansammlungsverbotes (maximal zwei Personen) könnt ihr auch persönlich zu unseren offenen Beratungszeiten vorbeikommen. Leider müssen wir den zeitgleichen Zugang zur Beratungsstelle begrenzen. Daher wäre es für uns alle besser, wenn ihr vorher einen Termin vereinbart.

Für weitere Informationen steht Euch auch der BesD e.V. zur Verfügung:

Corona-Virus: Das sollten Sexarbeiter*innen (und alle anderen) jetzt beachten

Zusätzlich hat der BesD e.V.  jetzt eine extra Unterseite auf der BesD-Website zur Corona-Krise eingerichtet, mit ständig aktualisierten Infos zu:
• Hilfsgeldern für Selbstständige
• Anspruch auf Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz
• Stundung von Steuervorauszahlungen beim Finanzamt
• Beiträge der Krankenkasse nach unten anpassen
• Antrag auf ALG 2/ Hartz 4
• Kredit- und Versicherungszahlungen stunden lassen
• Obdachlosigkeit wegen Bordellschließungen

In ihrem Videoblog informiert Josefa Nereus über: Arbeiten mit Corona - Was Prostituierte und andere unbedingt wissen müssen

Gebt acht auf Euch und Eure Umgebung und bleibt gesund!

Leider ist unsere Veranstaltung im Atelier Automatique heute, am Freitag den 13.03.2020, wegen des Corona-Virus abgesagt worden!

Wir werden die Veranstaltung im Sommer dieses Jahres nachholen!

Wir wünschen allen ein gutes, GESUNDES Wochenende!!

Madonna e.V. lädt ein zu einer Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Bochumer Frauenwochen:

„Das ‚schwedische Modell‘ ist kein Erfolgsmodell“
Filmvorführung und Diskussion mit Madonna e.V. zum "Sexkaufverbot"
am Freitag, den 13.03.2020
Beginn um 19 Uhr
im Atelier Automatique, Rottstraße 14, 44793 Bochum

Der Eintritt ist frei!

EINLADUNG

Stellenausschreibung

Für unsere Beratungsstelle in Bochum suchen wir ab sofort eine Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin
in Teilzeit (20 oder 30 Std/Woche, zunächst befristet bis 31.12.2020)

Aufgabengebiete:

• Aufsuchende Arbeit (NRW-weit) in Prostitutionsstätten
• Informationsvermittlung und individuelle, ressourcenorientierte Beratung zu prostitutionsrelevanten Themen
• Beratung in persönlichen, sozialen, wirtschaftlichen und Alltagsfragen von Sexarbeitenden, sowie die Klärung komplexer Problemlagen
• Beratung zu gesetzlichen Leistungen und Hilfen bei der Durchsetzung von Ansprüchen
• Hilfen zur Überwindung von Krisen und Notlagen sowie die Entwicklung von Perspektiven
• Schuldenregulierung
• Kooperation mit relevanten Institutionen und Trägern der Beratungslandschaft
• Sensibilisierung für das differenzierte Thema Sexarbeit und damit in Zusammenhang stehende Thematiken/Bereiche
• Projekt- und Gremienarbeit sowie die Mitwirkung in regionalen Netzwerken

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Sozialarbeit oder vergleichbaren Studiengängen.

Wir wünschen uns eine Mitarbeiterin mit
• einem akzeptierenden Beratungsansatz, deren Handeln geprägt ist von Wertschätzung, Respekt und Empathie für Menschen in der Sexarbeit
• Kenntnissen in Sozialrecht (insbesondere SGB II, V, X, XII) und den rechtlichen Regelungen der Prostitution
• Erfahrungen in der sozialen, beruflichen und aufsuchenden Beratung von Sexarbeiter*innen oder vergleichbaren Zielgruppen
• Freude an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes
• Fremdsprachenkenntnisse
• Gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• Kenntnissen der üblichen Arbeitsprogramme (Excel, Word, Outlook)
• Interesse an eigenverantwortlicher Arbeit
• Team- und Konfliktfähigkeit
• Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und Ortsabwesenheit
• Führerschein Klasse B und eigener PKW

Du erfüllst nicht alle Anforderungen....kein Problem!

Wir freuen uns auch über Bewerberinnen, die nicht alle gefragten Voraussetzungen erfüllen, aber bereit sind, fehlende Kenntnisse alleine und im Team, sowie über Fortbildungen zu erlernen.

Wir bieten:

• Ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld
• Bezahlung entsprechend TV-L
• Fortbildungsmöglichkeiten
• Teamorientierte Zusammenarbeit
• Regelmäßige Supervision

Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung und/oder Erfahrungen in der Sexarbeit sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder per Post an:

Madonna e.V.
Treffpunkt und Beratung für Sexarbeiterinnen
Alleestr. 50
44793 Bochum

Bei Fragen wende Dich bitte an Frau Köttner, Tel.: 0234-685750, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Madonna e.V. lädt ein zu einer Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Bochumer Frauenwochen:

„Das ‚schwedische Modell‘ ist kein Erfolgsmodell“
Filmvorführung und Diskussion mit Madonna e.V. zum "Sexkaufverbot"
am Freitag, den 13.03.2020
Beginn um 19 Uhr
im Atelier Automatique, Rottstraße 14, 44793 Bochum

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen siehe Anhang.

Mit den besten Grüßen
Madonna e.V.