News

Vor ein paar Wochen hatten 16 CDU- und SPD-Bundestagsabgeordnete in einem Brief an die Ministerpräsident*innen ihre Forderung nach einem Sexkaufverbot nach dem "nordischen Modell" und der dauerhaften Schließung der Prostitutionsbetriebe - auch nach dem Ende des Coronabedingten Shutdowns der Sexarbeits-Branche - bekräftigt.

In einem offenen Brief des Bündnisses der Fachberatungsstellen für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter e.V. (bufas e.V.) wenden sich die Beratungsstellen für Sexarbeiter*innen gegen diese Forderung und fordern statt dessen die Politik auf

"- Sexarbeit als Arbeit anzuerkennen,
- Deutschlandweit angelegte Anti-Stigmatisierungskampagnen zu fördern,
- Den Ausbau von Fachberatungsstellen für Sexarbeiterinnen zu gewährleisten, die niedrigschwellig, ergebnisoffen und akzeptierend mit Sexarbeiter*innen arbeiten,
- Den Zugang für Sexarbeiter*innen zu Fachberatung, Gesundheitsberatung und gesundheitlicher Versorgung flächendeckend zu ermöglichen."

 

RotlichtAN Madonna eV   Lola RotlichtAn

FÜR legales Arbeiten - GEGEN Sexkaufverbot

Wir von Madonna solidarisieren uns mit allen Sexarbeiter*innen, die nun besonders von den Corona-Maßnahmen betroffen sind, und wenden uns gegen alle Bestrebungen, ein Sexkaufverbot einzuführen!

Für weitere Informationen:

https://berufsverband-sexarbeit.de/index.php/community/rotlichtan/

und

Ein Streitgespräch über "Perspektiven für Prostitution in Coronazeiten" im Deutschlandfunk Kultur zwischen Leni Breimayer und Stephanie Klee.

 

 

 

Informationen für Sexarbeiterinnen zur finanziellen Unterstützung während der Corona-Krise unter:

Infoflyer_NRW-Soforthilfe.pdf

Information about financial aid for sex workers during the Corona-crisis under:

Infoflyer_NRW-emergency-aid.pdf

Informații pentru muncitoarele în domeniul sexual cu privire la sprijinul financiar pe timpul crizei Corona, sub:

Infoflyer Ajutor de urgență NRW.pdf

 Информация за сексуални работнички относно финансово подпомагане повреме на Корона-криза ще намерите в следния линк:

Infoflyer_Corona_NRW-Спешна парична помощ.pdf

Informacje dotyczące pomocy finansowej dla pracownic i pracowników seksualnych dotkniętych kryzysem z powodu pandemii koronawirusa dostępne pod:

Infoflyer_Corona_dotycząca dopłaty_NRW.pdf

A consulter pour toutes informations concernant le soutien financier pendant la crise du Corona:

Infoflyer_Corona_Aide du land NRW.pdf

Informaciones para trabajador@s sexuales sobre ayudas financieras mientras la crisis del Corona bajo:

Infoflyer_Corona_Ayuda de urgencia de NRW.pdf

Corona krizi sırasında seks işçileri için finansal destek hakkında bilgi:

Infoflyer_Corona_NRW acil yardım.pdf

... für die tolle Unterstützung, die vielen selbst genähten Schutzmasken, die es uns möglich machen, die Beratungsstelle offen zu halten, und die Spenden für Frauen, die in Corona-Zeiten Hilfe brauchen!!

Madonna mit Selbstgenhtem

Allen erholsame Osterfeiertage und bleibt gesund!

Madonna e.V.

Im Zuge der Corona-Krise sind seit letzter Woche Prostitutionsstätten in ganz Deutschland geschlossen worden. Das bedeutet, dass SexarbeiterInnen nun keine Einnahmen und zum Teil keine Unterkunft mehr haben. So gibt es viele Fragen und Unterstützungsbedarf!

Unsere Beratungsstelle Madonna e.V. bleibt geöffnet!

Ihr könnt also telefonisch zu unseren Telefonzeiten und per Email mit uns Kontakt aufnehmen. Unter Beachtung des in Bochum erlassenen Ansammlungsverbotes (maximal zwei Personen) könnt ihr auch persönlich zu unseren offenen Beratungszeiten vorbeikommen. Leider müssen wir den zeitgleichen Zugang zur Beratungsstelle begrenzen. Daher wäre es für uns alle besser, wenn ihr vorher einen Termin vereinbart.

Für weitere Informationen steht Euch auch der BesD e.V. zur Verfügung:

Corona-Virus: Das sollten Sexarbeiter*innen (und alle anderen) jetzt beachten

Zusätzlich hat der BesD e.V.  jetzt eine extra Unterseite auf der BesD-Website zur Corona-Krise eingerichtet, mit ständig aktualisierten Infos zu:
• Hilfsgeldern für Selbstständige
• Anspruch auf Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz
• Stundung von Steuervorauszahlungen beim Finanzamt
• Beiträge der Krankenkasse nach unten anpassen
• Antrag auf ALG 2/ Hartz 4
• Kredit- und Versicherungszahlungen stunden lassen
• Obdachlosigkeit wegen Bordellschließungen

In ihrem Videoblog informiert Josefa Nereus über: Arbeiten mit Corona - Was Prostituierte und andere unbedingt wissen müssen

Gebt acht auf Euch und Eure Umgebung und bleibt gesund!